Hilfe Schimmel ? Was tun...

 

Tipps zur Badsanierung

Sie planen Ihr Bad sanieren zu lassen? Oder Sie wollen die alte Badewanne durch eine neue ersetzen?

Ihre Fliesen entsprechen absolut nicht mehr dem Stil der Zeit? Dann nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr neues Bad gleich langfristig vor Schimmel zu schützen. Verzichten Sie z.B. auf deckenhohe Verfliesung. Fliesen können keine Luftfeuchtigkeit aufnehmen. Dadurch kommt es schneller zu Kondensation, die wiederum Feuchtigkeit auf Dehn- und Anschlussfugen bilden kann.

Ideal für Schimmel! Natursteine dürfen nur mit dazu geeigneten Siliconen verfugt werden, da sonst Siliconöle in die Kapillaren des Steins eindringen und häßliche dunkle Ränder bilden. Diese Silicone gibt es in unterschiedlichen Farben, mit denen Sie zusätzliche interessante Akzente setzen können. Lassen Sie sich von Ihrem Fachhandwerker - oder  vom Fachhandel beraten!

 

Richtiges Lüften

Regelmäßiges und richtiges Lüften ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für gesundes Wohnen und zum Schutz der Bausubstanz. Neben der Sauerstoffzufuhr dient das Lüften im Bad vor allem dem Abtransport von Gerüchen und von Feuchtigkeit. Bei einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit kondensiert der Wasserdampf dann an Stellen, deren Temperatur niedriger als die der Luft ist. Und bietet dann die ideale Grundlage für Schimmel.

Dauerlüftung bei gekipptem Fenster: Diese Lüftungsart ist nicht oder nur im Sommer zu empfehlen, weil dabei der Raum zu stark auskühlt und es dadurch – neben dem Energieverlust – zu Kondensation an den kühleren Fliesen kommt.

 

Lüftungszeiten

Dezember bis Februar      = ca. 5 min

März und November          = ca. 10 min

Juni, Juli und August        = ca. 25 min

April, Mai, Sept. und Okt   = ca. 15 min

 

Verschiedene Granite 

Absolut Black

Herkunftsland:

Indien

Anwendung:

Innen-Aussenbereich

azul macaubas

Herkunftsland:

Brasilien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

baltic brown

Herkunftsland:

Finnland

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

bethel white

Herkunftsland:

USA

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

bianco christall

Herkunftsland:

Spanien

Anwendung: 

Innenbereich

 

bianco sardo

Herkunftsland:

Italien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

blue eyes

Herkunftsland:

Kanada

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

blue night

Herkunftsland:

Namibia

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

blue pearl

Herkunftsland:

Norwegen

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

brasil gold

Herkunftsland:

Brasilien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

corallo antique

Herkunftsland:

Brasilien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

emerald pearl

Herkunftsland:

Norwegen

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

giallo venezian

Herkunftsland:

Brasilien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

imperial white

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innenbereich

 

ivory brown

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

ivory fantasy

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innenbereich

 

ivory white

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innenbereich

 

juparana colombo

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

kashmire gold

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

labradorite blu

Herkunftsland:

Madagaskar

Anwendung: 

Innenbereich

 

matrix

Herkunftsland:

Brasilien

Anwendung: 

Innenbereich

 

meera white

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

multicolor ross

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

nero africa

Herkunftsland:

Afrika

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

nero assoluto

Herkunftsland:

Südafrika

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

nordic sunset

Herkunftsland:

Russland

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 

onsernone sm

Herkunftsland:

Schweiz

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

 


 

padang cristall

Herkunftsland:

China

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

padang dark

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

padang light

Herkunftsland:

China

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

paradiso bash

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

rosa beta

Herkunftsland:

Italien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

rosa porrino

Herkunftsland:

Spanien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

rosa sardo

Herkunftsland:

Italien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

rosso balmoral

Herkunftsland:

Finnland

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

serizzo antigori

Herkunftsland:

Italien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

star galaxy

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

steel grey

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

tiger rust

Herkunftsland:

China

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

verde marina

Herkunftsland:

Indien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

verde olive

Herkunftsland:

Brasilien

Anwendung: 

Innen-Aussenbereich

volga blue

Herkunftsland:

Ukraine

Anwendung: 

Innenbereich

     

Die gängigsten Fliesenarten:

Steingutfliesen

Steingutfliesen werden hauptsächlich in Bädern als Wandfliesen verarbeitet. Das keramische Material ist sehr dekorativ und lässt sich gut bearbeiten, es ist aber nicht so belastbar und langlebig, wie andere Materialien. Die Oberfläche von Steingutfliesen ist glasiert und porös, daher nicht frostsicher. Von einer Verlegung im Außenbereich ist abzuraten.

 

Steinzeugfliesen

Steinzeugfliesen (mitunter auch Spaltplatte genannt) gibt es in glasiert und unglasiert. Die unglasierte Variante hat nahezu kein Wasseraufnahmevermögen und ist frostbeständig. Deshalb empfiehlt sich der Einsatz von unglasierten Steinzeugfliesen besonders im Außenbereich, beispielsweise als Terrassenbelag. Weil das Material zudem eine hohe Festigkeit besitzt und äußerst strapazierfähig und fleckenresistent ist, eignen sie sich ebenfalls hervorragend für die Verlegung in stark belasteten Bereichen, in Küchen und Kantinen. Bei der glasierten Variantelässt sich keine generelle Empfehlung zur Verwendungsform treffen, hier muss anhand der Glasierung entschieden werden, in wie weit eine Rutsch- und Abriebfestigkeit gegeben ist.

 

Feinsteinzeug


Feinsteinzeug ist aufgrund seiner ausgezeichneten Eigenschaften das meist verwendete Material. Es ist äußerst stabil, strapazierfähig und langlebig, fleckresistent und pflegeleicht, wasserabweisend und frostsicher. Es eignet sich zur Verlegung an Wand und am Boden, im Innen- und Außenbereich. Auch hier gibt es glasierte und unglasierte Varianten. Glasiertes Feinsteinzeug ist zwar gegenüber glasierten Steinzeugfliesen frostsicher und hat eine bessere Bruchsicherheit, dennoch entscheidet auch hier die Art der Glasur über die vorhandene Rutsch- und Abriebfestigkeit. Ein entscheidender Vorteil von glasiertem Feinsteinzeug liegt in der Vielfalt der Optiken und Dekore. Somit lassen sich wunderschöne Oberflächen, beispielsweise in Holz- oder Steinoptik, oder außergewöhnliche Farbeffekte erzielen. Hat die Feinsteinzeug-Fliese eine glänzende Oberfläche, so wurde diese beim Herstellungsprozess mechanisch poliert. Es wird empfohlen, polierte Fliesen im Küchen- oder Kantinenbereich vor dem ersten Einsatz zu imprägnieren, da sich durch das Herstellungsverfahren mikrofeine Öffnungen in der Oberfläche gebildet haben, in denen sich Schmutz festsetzen kann.

 

Cotto

Cotto-Fliesen werden nicht maschinell, sondern einzeln von Hand angefertigt und zwar überwiegend im Mittelmeerraum. Sie besitzen die Eigenschaften einer unglasierten Steingutfliese. Cotto-Fliesen bestehen in der Regel aus Ton, die Oberfläche ist rau und porös und keine Fliese gleicht der anderen. Fans von mediterranem Ambiente kommen mit diesem Material voll auf ihre Kosten. Hervorzuheben ist, dass Cotto in der unglasierten Variante ein wunderbarer Wärmespeicher ist und die Luftfeuchtigkeit eines Raumes angenehm reguliert. Auch die Schallreflektion wird wohltuend gedämmt. Die glasierte Variante ist zwar pflegeleichter, allerdings ist die Wärmerspeicher-Funktion um einiges reduziert. Unbehandelte Cotto-Fliesen werden nach dem Verlegen imprägniert, mit den Jahren verändert sich die Oberflächenfärbung und gewinnt an Schönheit dazu. Aufgrund ihrer Porösität und der hohen Wasseraufnahmefähigkeit sind Cotto-Fliesen bei unseren klimatischen Verhältnissen (Frostperioden) leider nur bedingt im Außenbereich einsetzbar.

 

Naturstein

Naturstein wird in Steinbrüchen abgebaut, in der Weiterverarbeitung auf Maß gesägt und teilweise in der Oberfläche behandelt. Das natürliche Material ist pflegeintensiv, belohnt jedoch dafür mit einer reizvollen Optik. Die von der Natur über Jahrhunderte gegebenen Farbunterschiede und Unebenheiten machen das Material besonders wert- und reizvoll. Als Natursteinfliesen werden nur die Formate bezeichnet, die eine Stärke von 12 mm nicht überschreiten. Darüber hinaus gehende Stärken nennt man Naturstein-Platten.

Die gängigsten Natursteinsorten sind Basalt, Granit, Kalkstein, Marmor, Quarzit, Schiefer, Sandstein und Travertin. Bis auf Marmor (wenige Ausnahmen) ist Naturstein sowohl für die Verlegung im Innen- als auch im Außenbereich geeignet.

 

Glasfliesen

Glasfliesen sind äußerst pflegeleicht und hygienisch. Sie zeichnen sich durch eine brillante Farbvielheit aus, die, je nach Lichteinfall, wunderschöne Reflexionen zaubern. Häufig werden Glasfliesen in Form von Mosaiksteinchen als Bordüre in eine Fliesenfläche mit eingearbeitet, um farbige Akzente zu setzen. Die Oberfläche ist glatt, hart und porenfrei. Die Bruchgefahr bei der Verlegung von Glasfliesen ist etwas größer und bedarf den Einsatz von Spezialwerkzeug sowie besondere Kleber und Fugenmörtel.

Glasierte Fliesen sind in verschiedene Abriebklassen unterteilt, die je nach Grad der Beanspruchung entsprechend wenig Abnutzungserscheinungen produzieren (z.B. Glanzveränderung). Unglasierte Fliesen haben hier keine Relevanz, da sie generell hoch beanspruchbar sind.

Abriebklasse 1
Fliesen mit dieser Abriebklasse sind für Böden nur bedingt geeignet. Sie sind nur für eine sehr leichte Beanspruchung ausgelegt für Räume mit niedriger Begehungsfrequenz mit weich besohltem Schuhwerk oder Barfuß. Einsatzbereich: z.B. Schlafzimmer.

Abriebklasse 2
Für Böden mit leichter Beanspruchung und einer niedrigen Begehungsfrequenz mit normalem Schuhwerk sowie wenig kratzender Verschmutzung. Einsatzbereich: z.B. Wohn- und Esszimmer, Räume ohne direkten Zugang von außen.

Abriebklasse 3
Für Böden mit mittlerer Beanspruchung durch normales Schuhwerk und wenig kratzender Verschmutzung. Einsatzbereich: z.B. Gäste-WC, Bäder, private Wohnräume, Dielen, Flure, Balkone.

Abriebklasse 4
Für Böden mit hoher Beanspruchung und einer regelmäßigen Begehung mit besohlten Schuhen. Das Vorkommen von kratzendem Schmutz ist möglich. Einsatzbereich: z.B. Küche, Hauseingang, Terrasse, Wirtschaftsräume, Verkaufsräume, Büros, Hotels, Schulen, Krankenhäuser, usw.

Abriebklasse 5
Für Böden mit höchster Beanspruchung mit starkem Publikumsverkehr. Einsatzbereich: z.B. Garagen, öffentliche bzw. gewerbliche Bereiche, Eingangshallen, Imbissstuben, Restaurants usw.

Wir empfehlen, unabhängig von der Abriebklasse, zum Schutz Ihrer Bodenfliesen an den Gebäude- und Wohnungseingängen Schmutzmatten auszulegen.

Die Trittsicherheit / Rutschfestigkeit

Der Bundesverband der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand schreibt für den gewerblichen und öffentlichen Bereich einen bestimmten Grad an Trittsicherheit bei Bodenfliesen vor. Je größer der Neigungswinkel (Gefälle), desto höher ist der notwendige Haftreibewert. Für den privaten Bereich sind keine konkreten Vorschriften gegeben, dennoch empfehlen wir natürlich die Trittsicherheit bei der Fliesenauswahl speziell für den Dusch- und Wannenbereich mit zu berücksichtigen.

Die Bewertungsgruppen sind wie folgt unterteilt:

 

Klasse R 9
Neigungswinkel: > 6°-10° - Geringer Haftreibewert
z. B. Arztpraxen, Eingangsbereiche, Treppen

Klasse R 11
Neigungswinkel: > 19°-27° - Erhöhter Haftreibewert
z. B. Kfz-Werkstätten

Klasse R 13
Neigungswinkel: > 35° - Sehr großer Haftreibewert
z. B. Schlachthäuser, Barfußbereich mit hohem Wasserkontakt

Klasse R 10
Neigungswinkel: > 10°-19° - Normaler Haftreibewert
z.B. Terrassen, Sanitärräume

Klasse R 12
Neigungswinkel: > 27°-35° - Großer Haftreibewert
z. B. Kühlräume

Der Staat bietet auf Länder- und Bundesebene eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten an. Es werden sowohl Sanierungs- als auch Modernisierungsmaßnahmen und die Nutzung regenerativer Energien unterstützt. Wie z.B.

 

 

BOTAMENT® TERRACHAMP

weiterlesen >>>>Terrachamp

Besucher

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

elektrische Fussbodenheizung

 Fußbodenheizung - Effizient, umweltschonend und preisgünstig heizen - eine elektrische Fußbodenheizung einschließlich Thermostat gibt`s bereits für weniger als 300 Euro. Warmup Plc ist der einzige Hersteller von elektrischen Fußbodenheizungen mit einer gesicherten Verbrauchskostenermittlung und bietet unkomplizierte Heizlösungen für fast jede Situation. Warmup® Fußbodenheizungen sind in mehr als 1 Millionen Haushalte weltweit installiert. Genießen auch Sie die sanfte Wärme der elektrischen Fußbodenheizung!

Weiterlesen>>> elektrische Fussbodenheizung

Schlüter System Handwerker

Ein Grund mehr, warum Sie einen Schlütersystem Handwerker nehmen sollten..

 

 

Tipps vom Fachmann !!!!

Austausch von Silikonnähten im Bad. Achten Sie auf Flankenabrisse der Nähte in der Dusche. Dort entsteht Schimmel und das Wasser kann in die Wand eindringen.

Schon gewusst? Silikonfugen sind Wartungsfugen und sollten nach ca. 2-4 Jahren im Nassbereich ausgetauscht werden. Je nach Silikonmaterial. Sprechen Sie uns an ....

Infos zur Terrassensanierung

Die Frostsicherheit von Keramik ist ein spannendes Thema.

Strenge Winter oder häufige Frost- und Tauwechsel mit Temperaturschwankungen

bis zu 70°C während der Übergangsjahreszeiten werden da zum Härtetest!

Weiterlesen >>> Klasse auf der Terrasse  

div.Referenzen

Fliesenausstellungen

Bei diversen Fliesenausstellungen

10 % Rabatt

Sprechen Sie uns an...